Link verschicken   Drucken
 

Ganzheitliche Gesundheit

Krankheit ist eine Störung, die den ganzen Menschen umfasst. Nicht das einzelne Symptom sollte behandelt werden, sondern wir wollen den ganzen Menschen sehen und verstehen.

 

"Gesundheit eines Menschen ist ein Zustand des inneren und äußeren Gleichgewichts. Alle Lebewesen sind Reizen und Einflüssen aus Umgebung und inneren Prozessen ausgesetzt. Ein Maß für die Gesundheit ist die Fähigkeit, mit diesen Reizen umzugehen, sie zu verarbeiten und entsprechende Reaktionen in Gang zu setzen, die das Gleichgewicht wieder herstellen. Alle diese Prozesse sind energieabhängig. Das heißt, ein Lebewesen, das zu wenig Energie hat, kann schlecht regulieren. Die Folgen sind zunächst Störungen im Energiefeld (Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Unwohlsein, Energielosigkeit, verminderte Belastbarkeit), dann entwickeln sich Funktionsstörungen (Schwindel, Kopfschmerz, Fehlfunktion der Drüsen, Muskelverspannungen, Infektanfälligkeit, Konzentrationsstörungen, Übersäuerung, Magen-Darm-Probleme usw.) und zu guter Letzt körperliche Krankheiten (Arthrose, Entzündungen, Bandscheibenvorfälle, Depressionen, Diabetes, Tumoren, Allergien). Alle Dinge, die auf der Erde existieren, haben eine physikalische Schwingung. Wasser hat eine andere Schwingung als feste Körper, ein Virus eine andere als Bakterien, eine gesunde Leber eine andere als eine Kranke."

 

Gunhild Wodni

 

 

Petra Foidl

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell