Link verschicken   Drucken
 

Heilpflanzen für das Herz

Unser Herz ist sowohl von seiner Lage als auch von seiner Funktion das zentrale Organ. Unser Herz kontrahiert täglich ca. hunderttausendmal und bewegt neun Tonnen Blut durch den Körper. Sein sinusförmiger Rhythmus vollzieht sich harmonisch zwischen Systole und Diastole, zwischen Ruhe und Bewegung. Kein anderes Organ spiegelt uns so deutlich wieder wie es uns geht. Es verwundert daher nicht, dass unser Herz in physischer und psychischer Wechselwirkung mit unserer Innen- und Außenwelt besteht. Unsere Gemütsbewegungen zeigen sich gleichsam seismographisch an der Herztätigkeit. Auch bei Stress jeglicher Art ist dieses System in mehrfacher Weise herausgefordert.
 

In der Therapie von Herzbeschwerden  können Heilpflanzen (Phythokardia) das Herz auf vielfältige und ganzheitliche Weise unterstützen. Im Folgenden stellen wir Euch Heilpflanzen und ihre Wirkungen vor.
 

Weißdorn  und Herzgespann verbessern die Durchblutung, stärken die Herzkraft und regulieren den Blutdruck. Bei funktionellen/nervösen Herzbeschwerden werden  sie mit beruhigenden Pflanzen kombiniert, wie zum Beispiel Baldrian, Melisse oder Johanniskraut. Ginkgo und Knoblauch verbessern die Durchblutung des Körpers in den Außenzonen. Rosskastanie, Steinklee und Mäusedorn fördern den Rücktransport zum Herzen. Entkrampfend wirken Gänsefingerkraut, Galgant und Fenchel, Kümmel, Anis. Bei chronischen Herzerkrankungen und nachlassender Herzleistung (Altersherz) werden Herzglykoside wie Adonisröschen, Maiglöckchen, und Fingerhut (Digitalis) eingesetzt, deren Medikation aber unbedingt von einem erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen sollte.

 


Ausgleichender Herztee

Weißdornblätter  50 g                     
Mistelkraut      25 g                            
Johanniskraut    25 g
Melissenblätter 20 g                            
Herzgespann     20 g                                
Rosenblüten     10 g
Täglich drei Tassen ungesüßt vor dem Essen, ein EL pro Tasse überbrühen und 20 min zugedeckt ziehen lassen. Der Tee kann über einen längeren Zeitraum getrunken werden.

 


Wohltuende Herzöle

 

Mischung 1

1 Tropfen Petit grain Bitterorange , 4 Tropfen Bergamotte, 1 Tropfen Rose, 2 Tropfen Kardamom, 3 Tropfen Sandelholz oder Narde
 

Mischung 2

1 Tropfen Litsea, 4 Tropfen Bergamotte, 1 Tropfen Melisse 100%, 4 tropfen Rosenholz
Für Massagen: die Mischung der Wahl in 30 ml süßes Mandelöl geben. 3- mal täglich im Herzbereich auftragen, bis die Beschwerden verschwunden sind.


Als wichtiges ätherisches Öl für das Herz gilt Palmarosa: (Anwendung: als Duftöl, in der Duftlampe oder als Zusatz im Massageöl)

Bei Unsicherheiten, unklaren und langanhaltenden Beschwerden und zur Sicherung von Diagnosen suchen Sie bitte einen Arzt oder Heilpraktiker auf!


Miriam Großhennig und Stephanie Hustan

 

Foto: © Tivadar Nemesi

Petra Foidl

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell