Psychodrama

Psychodrama / pixabay.com

Im Psychodrama werden individuelle Themen wie z.B. die inneren Konflikte einer Person durch Aktionsmethoden sichtbar und erlebbar gemacht, analysiert und einer Lösung zugeführt. Die jeweiligen Protagonist:innen durchleben ihr Spiel sowohl für sich selbst als auch für die anderen in einer Gruppe. Psychodrama zeichnet sich durch hohe Realitätsnähe und dementsprechend nachhaltige Wirkung aus.

Das Psychodrama ist ein handlungs- und erlebnisorientiertes Verfahren, das in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Jacob Levy Moreno entwickelt wurde. Viele Methoden, die in der systemischen Arbeit, Gestalttherapie sowie im Coaching von Einzelpersonen und Gruppen angewendet werden, wie zum Beispiel die Technik des Doppelns und Aufstellungen, gehen auf Moreno zurück.

 

Stefan Pinter

Kalender

Nachrichten

Etage 3

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell