Osteopathie

Craniosacrale Therapie / Emiliano Vittoriosi auf UnsplashOsteopathie ist eine ganzheitliche, ursachenbasierte und manuelle Methode. Sie wurde 1874 durch den Amerikaner Andrew T. Still begründet und erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit. Eine ausführliche Befragung sowie die gründliche Untersuchung von Körperbewegung und Funktion führt oft zur Ursache des Symptoms, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Kopfschmerzen bis Rechenschwäche, von Angst- und Panikstörungen bis Unfallfolgen – im Prinzip kann man mit jedem Symptom einen Osteopathen aufsuchen. Ist die Ursache gefunden, werden dann spezielle osteopathische Techniken zur Behandlung eingesetzt. Je nach Behandler unterscheiden sich diese Techniken von schnellkräftigen Manipulationen, Dehnungen von Gewebe, ganz sanften Mobilisationen und vielen mehr.  Je nach Konsultationsgrund gehören auch die Besprechung von Alltagsgewohnheiten, Umstellung von Trainingsprogrammen und Ernährungstipps zu einer osteopathischen Sitzung dazu.

Sandra Hintringer

Kalender

Nachrichten

Etage 3

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell