Warum denn in die Ferne schweifen…

Unterwegs sein, sich treiben lassen. Planen, ja, und spontan entscheiden. Der Plan für diesen Sommer war, nach Kroatien zu reisen um dort an einem schamanischen Seminar teilzunehmen. Doch daraus wurde nichts, das Seminar fiel aus. Zunächst die Enttäuschung, dann dennoch die Freude darüber, freie Zeit zu haben. Was brauche ich um Erholung zu finden? Die Antwort kam spontan: draußen sein in der Natur und Bewegung. So beschloss ich eine Radel- und Paddeltour zu organisieren.

Zuerst eine Gegend, die uns sehr vertraut ist, wo wir schon öfter waren: Der Müritz-Nationalpark.
(Einige Adressen und Links für alle die gerne Paddeln.) Für unterwegs solltet ihr genügend Trinkwasser und Essen dabei haben.
Wir haben uns einen Kanadier gemietet. Kaum auf dem Wasser und mein ganzes System entspannt sich. Ich genieße die Ruhe, die Landschaft, die Wärme der Sonne. Körper, Geist und Seele atmen auf und Glücksgefühle rauschen durch meinen Körper. Seeadler, Fischadler und Milane segeln über unseren Köpfen. Schwäne mit ihren Jungen, Enten in Familie. Dank der Vogel-App kann ich Fischadler von Seeadler unterscheiden  und sie analysiert auch Vogelstimmen. 

Mein schönstes Erlebnis habe ich mit einem Schwan, der sich am Abend in der Nähe unserer Unterkunft  gemütlich säubert und uns am nächsten Morgen ein Stück des Weges begleitet. Er verabschiedet sich mit Flügelschlagen von uns...

 

Die nächste Etappe: Saale/Unstrut, von der Quelle bis nach Naumburg. Die Komoot-App und die Internetseite Saale/Unstrutradweg bieten verschiedene Etappen an.

 

 

Ich empfehle, von Wangen (Nepra) nach Naumburg zu radeln, ca. 35 km und in Naumburg unbedingt den Dom zu besichtigen mit der berühmten Uta. Dann entweder zurück zu radeln oder mit dem Zug zurück zu fahren (Fahrräder kommen umsonst mit und das 9€ Ticket ist auch hier gültig).

Die meiste Zeit führt der Radweg an der Unstrut entlang. So hatten wir immer mal die Gelegenheit in das kühle Nass zu springen und sich von der sanften Strömung mitnehmen zu lassen oder dagegen an zu schwimmen. Am Fundort der Himmelsscheibe Nebra gibt es einen Aussichtsturm auf dem Mittelberg, dort haben wir einen wunderschönen Sonnenuntergang am 22. Juni über dem Brocken erlebt. Es war, als würde die Zeit stehen bleiben, denn es wurde nicht wirklich dunkel. - Auf dem Rückweg durch den Wald begleiten uns Glühwürmchen...

 

Auf der Saale und Unstrut kann natürlich auch gepaddelt werden. (Saale-Unstrut-Tourismus) Hier haben wir unsere Bootstour gebucht. Die Menschen im Anhaltinischen Burgenland sind speziell und so waren wir immer wieder gefordert, mit offenem Herzen und klaren Worten zu kommunizieren. - Die Saale ist mit kleinen Stromschnellen, Saaleschleifen, Burgen und Weinbergen sehr abwechslungsreich und hat uns nachhaltig beeindruckt.

 

So kann ich am Ende meines Urlaubs sagen, dass ich gefunden habe, was ich brauchte: Bewegung in der Natur und Berührtsein von der Fülle des Lebens.

 

Sabine Saleha Ruck

 

 

Bild zur Meldung: © StockSnap auf Pixabay

Kalender

Nachrichten

Etage 3

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell