Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Türkis zu Stärkung unserer Abwehr

Was haben Stefanies Anfälligkeiten für kleine allergische Hautreaktionen mit ihrem neuen Outfit zu tun? Stefanies nordischer Typ beginnt in allen Blautönen und besonders in Türkis, dieser schönen Mischung aus Blau und Grün, zu strahlen. Ihre Haut sieht fein und gleichmäßig aus und ihre aschblonden Haare lebendig. Stefanie fühlt sich mit ihren neuen Farben beschwingt und offen!

 

Über ihre Rückmeldung ein halbes Jahr später war ich nicht allzu erstaunt: ihre Anfälligkeit für grippale Infekte und ihre kleinen, juckenden und geröteten Hautirritationen sind fast ganz zurückgegangen.

Eine Studie der Dermatologischen Klinik Basel bestätigt diese Beobachtung. Wurden die unter Juckreiz der Haut leidenden Studienteilnehmer einer blau-grünen Farbe ausgesetzt, hat dies zu einer großen Besserung geführt.

 

Auch die Farb- und Farblichttherapie macht sich diese therapeutische Wirkung zunutze und verwendet Blaugrün bei Infekten und Allergien aller Art.

 

Natürlich hilft es bei Erkrankungen nicht, einfach ein T-Shirt in der passenden Farbe anzuziehen. Es ist aber einen Versuch wert, die Schwingung der Farbe Türkis zu nutzen, um sich zu stärken und um Infekte fernzuhalten.
 

So wie Stefanie können Sie die Schutzwirkung noch verstärken, indem Sie eine Kette mit Türkis-Stein tragen. Am besten auf Höhe der Thymus Drüse, dem wichtigsten Teil unseres Immunsystems.

 

Dagmar Köpnick-Welzel

 

 

Bild zur Meldung: © pixabay.com

Kalender

Nachrichten

Etage 3

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Stadtteilnetzwerk

Logo_hell