Die kleine Raupe: Abrollübung für die Füße

Was nicht gebraucht wird, verkümmert. Das ist ein Naturgesetz und trifft auch auf alle Muskeln zu! Für einen sicheren Stand und Gang sind unsere Fußmuskeln von großer Bedeutung.

 

Wir sind heutzutage (leider) mit guten Schuhen komfortabel unterwegs und verwöhnt. Oft werden dazu noch Einlagen getragen, um Fehlstellungen auszugleichen. Das kann in extremen Fällen, übermäßiger Belastung oder Schmerzen notwendig sein. Häufig jedoch ist die Fußgewölbekonstruktion muskulär nicht ausreichend gesichert und so verstärkt man dadurch oft das Problem.

 

Eine einfache Übung für die Kräftigung die Fußgewölbe ist ein aktives Abrollen über den ganzen Fuß: „die kleine Raupe“.

Dazu beginnt man mit leicht gebeugten Knien im Stand, zieht die Zehenspitzen nach oben und spreizt sie bestmöglich. Dann beginnt man langsam mit dieser Fußspannung Schritte zu machen, indem man über die Ferse aufkommt, über die ganze Fußsohle abrollt und sich aktiv auf die Fußballen drückt. Die Knie bleiben leicht gebeugt.

Zwischendurch sollte man sich immer wieder lockern, die Beine und Füße ausschütteln.

Das ist eine effektive Variante abgeschwächte Fußmuskeln zu stärken und damit dem Knick-, Spreiz- und Senkfuß entgegen zu wirken. Außerdem verbessert sich dadurch das Gangbild und die gesamte Körperstatik wird günstig beeinflusst und optimiert.

 

Diana Heyder

 

 

Bild zur Meldung: Die kleine Raupe: Abrollübung für die Füße

Kalender

Nachrichten

Etage 3

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell