Link verschicken   Drucken
 

Heilpflanzen für starke Nerven

- zum Stressabbau und zur Abwehrstärkung

In einer so tiefgreifend verunsichernden Situation, in der alle individuellen und gesellschaftlichen Sicherheiten und Routinen in Frage stehen und unsere persönliche Freiheit massiv eingeschränkt wird, ist Angst und Stress eine ganz verständliche und natürliche Reaktion. Die Pflanzenheilkunde bietet Handlungsmöglichkeiten, die uns erleichtern mit Stress umzugehen, das Immunsystem stärken und die unseren Schlaf fördern.

 

Im Folgenden stellen wir Euch die wichtigsten Stoffklassen zur Nervenstärkung und Immunstärkung mit Beispielen und Rezepten vor.*

 

Adaptogene helfen uns dabei, mit Stress und Belastungen besser umzugehen und unsere Widerstandskraft zu verbessern, uns an Stresssituationen besser anzupassen (adaptieren). Sie erhöhen die körperliche Leistungsfähigkeit, die Gedächtnisleistung und Konzentration und zudem wirken sie ausgleichend und immunmodulierend.

Pflanzen: Brennessel („Ginseng des Westens“),Rosenwurz, Ginseng, Shisandra, Taigawurzel (auch als günstigere Variante zum Ginseng),Tulsi, Tragantwurzel, Jiagulan, Kava Kava (leider nur als D4 erhältlich).

 

Flavonoide haben sehr unterschiedliche und vielfältige pharmakologische Wirkungen. Allen gemeinsam ist die antiparasitäre, antivirale, antibiotische und antimykotische Wirkung.
Pflanzen: Eberraute, Johanniskraut, Holunder, Weißdorn, Passionsblume, Augentrost.

 

Ätherische Öle: Auch unter den Aromatika gibt es eine weite therapeutische Bandbreite. Nahezu alle Aromatika wirken keimhemmend bzw. keimtötend.
Pflanzen: Thymian, Melisse, Engelwurz, Salbei, Baldrian, Hopfen und Lavendel u.v.m.

 

Bitterstoffe: schmecken bitter! Sie sind sehr wertvoll für unseren Organismus und wichtiger Bestandteil in der Pflanzenheilkunde. Je nach Pflanze wirken sie heilsam auf unseren Magen-Darm-Trakt, unterstützen unser Immunsystem, die Blutbildung, bei Herzkreislauferkrankungen und bei psychovegetativen Störungen.
Pflanzen: Eberrautenkraut, Wermut, Löwenzahn, Brennessel, Artischokke, Ingwer, Fieberklee, Engelwurz, Weißdorn, Meisterwurz.

 

* Heilpflanzen bestehen aus einem Wirkstoffkomplex und sind nicht immer eindeutig einer Stoffklasse zu zuordnen.

Nervenstärkender Tee                                        

Rosenwurz 40g

Johanniskraut 30g

Melisse 20g

Brennnessel 20g

Passionsblume 15g

Weißdorn 15g

Augentrost 15g

Engelwurz 15g

grüner Hafer 10g

 

 


Immun-Abwehr Tee:

Eberrautenkraut 40g

Zistrosenkraut 30g

Thymian 20g

Bergbohnenkraut 10g

Wacholderbeeren 15g

Melisse 15g

Holunderbeeren 15g

Löwenzahn 15g

 

Schlaffördernder Tee:

Lavendel 10g

Melisse 30g

Hopfen 20g

californ. Mohn 40g

Baldrianwurzel 15g

Passionsblume 15g

grüner Hafer 15g

 

Täglich drei Tassen ungesüßt vor dem Essen, ein EL pro Tasse überbrühen und 20 Min. zugedeckt ziehen lassen. Die Tees können 2 bis 3 Monate getrunken werden.
 

Die Tees kann man sich zusammenmischen lassen in der Lindenapotheke Potsdam Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Str.25, 14482 Potsdam Tel.: 0331 70 75 92, E-Mail: info @ lindenapo-babelsberg.de

 

Stephanie Hustan und Miriam Großhennig

 

 

Foto: © pixabay.com

Kalender

Nachrichten

Petra Foidl

Logo_hell

Logo_hell

Logo_hell