Link verschicken   Drucken
 

Der Weg der Seerose - Meditation für Schutz und Geborgenheit

Die Seerose ist eine meiner Lieblingsblumen. Sie ist für mich – wörtlich – vorbildlich. Der Weg, den diese Blume beschreibt, ist ein Weg, den auch viele erfolgreiche Menschen hinter sich haben: aus dem tiefsten Schlick, aus dem tiefsten Schlamm, mit großer Beständigkeit hin zum Licht. Jedes Mal, wenn ich eine Seerose sehe, denke ich: Was Du geschafft hast, kann ich auch!



Beschützt sein  -  der Weg der Seerose

 

Bitte setzen Sie sich auf Ihren Stuhl oder Hocker, oder Sitzkissen. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich Folgendes vor:

Sie sitzen in einer großen Seerose, deren Blütenblätter durchsichtig und wie gläsern sind. Um Sie herum ist Weite, Unendlichkeit, die nur der Horizont auffängt, unter Ihnen aquamarinblaues Wasser. Sie atmen Frieden und Harmonie. Die Stille wird getragen vom sanften Plätschern des Wassers. Nun erheben sich die gläsernen Blütenblätter Ihrer Seerose, so dass Sie sicher in einer Kugel sitzen, durch die Sie nach außen blicken können.
Die nächste Vorstellung nimmt den negativen Einfluss (wie z.B. Viren, Ängste...) in den Blick, vor dem Sie  sich schützen wollen. Dieses Etwas steht auf einem großen, runden, grünen Seerosenblatt und versucht, an Ihrer Seerosenkugel empor zu klettern. Sie sehen von innen, wie es immer wieder abrutscht, weil das feuchte Glas glitschig ist. Es kann tun, was es will, es erreicht Sie nicht, fällt stets wieder zurück. Irgendwann gibt es auf. Sie beobachten, wie es sich auf sein Blatt setzt und langsam davon treibt. Es wird kleiner und kleiner, bis es am Horizont verschwindet. Sie aber wissen, dass Sie sich in tiefster Geborgenheit befinden.

Bitte öffnen Sie die Augen, und atmen Sie drei- bis fünfmal bewusst ein und aus.

Ich hoffe, dass es Ihnen jetzt so geht wie mir, wenn ich auf einem Tümpel oder Teich Seerosen sehe: Ich glaube stets, sie lächeln mir zu und flüstern: Was ich kann, das kannst Du auch.

Ich lade Sie herzlich dazu ein, diese Meditation für die kommenden vierzehn Tage oder mehr jeden Tag für 5 – 10 Minuten mit wechselnden Angreifern zu praktizieren. Dies ermöglicht Ihnen, dass dieses Bild der Meditation in Ihr Unterbewusstsein gelangt und sich dort ausbreitet.

Miriam Großhennig

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Der Weg der Seerose - Meditation für Schutz und Geborgenheit

Petra Foidl

Remise/Werkstatt für Clownforschung

Logo_hell

Logo_hell